Wendekinder in der Politik: Was bewegt junge Menschen in die Politik zu gehen?

Wendekinder in der Politik: Was bewegt junge Menschen in die Politik zu gehen?

Stellen die Wendekinder eine „politische Generation“ dar? Der Montagssalon in Rostock. Urheber: Heinrich-Böll-Stiftung. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Welche Rolle spielen die eigene Biografie und Umbruchserfahrungen für parteipolitisches Engagement? Stellen die Wendekinder eine „politische Generation“ dar? Was bringt junge Ostdeutsche in die Politik und was brauchen sie, damit sie dort erfolgreich sind bzw. bleiben können?

Im Montagssalon vom 8. Dezember 2014 in der FRIEDA in Rostock wurden die Ergebnisse des vom Netzwerk 3te Generation Ostdeutschland initiierten Forschungsprojektes „Grüne Wendekinder in ostdeutschen Landtagen“ vorgestellt und gemeinsam diskutiert - mit Adriana Lettrari (Forschungsgruppe Generation 21), Johannes Saalfeld (MdL B´90/GRÜNE M-V) und Claudia Barlen (SPD-Fraktionsmitglied Rostock). Moderiert wurde der Abend von dem Journalisten Bernd Kalauch (NDR).

Verwandte Inhalte

  • Politik…, das hab‘ ich mir ganz anders vorgestellt

    Gibt es einen weiblichen Umgang mit Macht? Die Publizistin und kurzzeitige Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke, die Abgeordnete Susanne Menge und die Wissenschalftlerin Silke Bothfeld diskutieren über ihre Erwartungen und Erfahrungen im Politikalltag.

  • Big Data: Eine Gefahr für die Demokratie?

    Wie weit geht die Datensammelei von Firmen und Staaten – und welche technischen und politischen Möglichkeiten gibt es für den Schutz der Grundrechte? Videomittschnitt der Diskussion zwischen dem ehemaligen Datenschutzbeauftragten Peter Schaar, Gerold Hübner von SAP und dem Netzpolitiker Ralf Bendrath.

  • Pecha Kucha: Kritik und Zukunft der Parteien

    In je einem Kurvortrag mit 20 Folien à 20 Sekunden umreißen Julia Schramm, Merle Stöver, Kristina Kämpfer, Elisa Gutsche und Dennis Grieser ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen die Rolle der Partei.

  • Demokratie: In Zukunft ohne Parteien?

    Erleben wir in Zukunft mehr Debatten und Volksentscheide statt Parteien und Parlamente? Eine Diskussion mit dem Politikwissenschaftler Gary S. Schaal, dem ehemaligen Landesvorstand der Grünen, Bastian Bergerhoff und den Soziologinnen Sigrid Roßteutscher und Jasmin Siri.

Neuen Kommentar schreiben