Frank Nullmeier: Zur Neubestimmung des demokratischen Systems

Frank Nullmeier: Zur Neubestimmung des demokratischen Systems

28. Feb. 2015
Stiftungsverbund der Heinrich-Böll-Stiftungen
Kostenlos

Partizipation an sich ist nicht demokratisch. Beteiligung kann nur demokratisch sein, wenn sie ein Verfahren auf Basis politischer Gleichheit und Inklusion darstellt und auch institutionell an den politischen Entscheidungsprozess angebunden wird. Erst dann führt sie zu einer partizipatorischen Vertiefung der Demokratie.

Frank Nullmeier erläuerter die Kernelemente der Demokratie, analysiert Tendenzen der Abkehr von demokratischen Prozeduren und sucht eine Neubestimmung des Verhältnisses zwischen Demokratie, Repräsentation und Beteiligung. Der Beitrag basiert auf einem Vortrag bei der Tagung "Update Repräsentation und Beteiligung" der Heinrich-Böll-Stiftung Bremen am 10. Oktober 2014.

Zur Person
Prof. Dr. Frank Nullmeier ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Bremen und Leiter der Abteilung "Theorie und Verfassung des Wohlfahrtsstaates" des Zentrums für Sozialpolitik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Politischen Theorie sowie der Sozialpolitikforschung und Wohlfahrtsstaatstheorie.

 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben